• All
 

Bellinzona

Wer Bellinzonas drei Burgen von weitem betrachtet, könnte glauben, sie seien zufällig mitten in einer Stadt gebaut worden, die sich ins Herz einer Ebene schmiegt, die vom Fluss Ticino als Scharnier zwischen den Alpen und dem Lago Maggiore geprägt wird. Die Hauptstadt und ihr Umland sind hingegen ursprünglich rund um die Festungswerke gewachsen. Sie haben dank ihrer beneidenswerten Lage eine multikulturelle Eigenart entwickelt, die sie zum pulsierenden Herzen zwischen Nord und Süd werden liess.

Im Bellinzonese, wo sich die Strassen zum St. Gotthard, zum Lukmanier und zum San Bernardino kreuzen, sind die Ungleichheiten im gegenseitigen Respekt zu einer Quelle des Lebens und der Kultur geworden. Die mittelalterliche Bauweise der Festungswerke (heute Weltkulturerbe der UNESCO), der Altstadt, der Baudenkmäler und der Klöster hält stille Zwiesprache mit den modernen Bauten grosser Architekten, die das Stadtzentrum und die Region verschönert haben.

Hier lebt die Tradition eines jahrhundertealten städtischen Marktes neben der wissenschaftlichen Forschung. Kultur und Unterhaltung sind Sache der Kunstgalerien, Museen und Theater, die wetteifern mit den Plätzen, auf denen die Openair- Veranstaltungen und der berühmteste Tessiner Karneval die Stadtviertel beleben. Die Stille der Kirchen und alten Bibliotheken steht einem abwechslungsreichen Sportangebot gegenüber. Die Weine und andern Landesprodukte regen mit Sternen ausgezeichnete Köche ebenso an wie die Wirte der Grotti, in denen noch Gerichte unserer Vorfahren aufgetischt werden. Glückliches Bellinzona, wo tausend Unterschiede und Gegensätze zu einem einzigen Mosaik zusammengefügt sind, das zum Kulturerbe der Menschheit gehört.

www.bellinzonaturismo.ch

  • Hotels & Unterkünfte

    Aufenthalt buchen