Fribourg
Karte

Fribourg

Durch seine zentrale Lage und die optimale Einbindung in das dichte Schienen- und Strassennetz der Schweiz verfügt die FRIBOURG REGION über erhebliche Standortvorteile. In einem Umkreis von nur gerade 100 km liegen alle touristisch und wirtschaftlich wichtigen Pole der Schweiz!

Voralpen
Die Freiburger Voralpen im Süden des Kantons sind mit ihrer traditionsreichen Land- und Alpwirtschaft das Land, wo Milch zu Käse oder Schokolade wird. Familienfreundliche Ferienorte wie Schwarzsee, Charmey, Moléson-sur-Gruyères und Les Paccots bieten urtümliche Landschaften, aussichtsreiche Wanderwege, Bikepfade, Spielplätze und übersichtliche Wintersportgebiete. Zum gemütlich Verweilen laden Alphütten, typische Lokale und spektakuläre Aussichtspunkte. Das mittelalterliche Städtchen Gruyères und die umliegende Region La Gruyère mit der Schokoladenfabrik ‚Maison Cailler‘ und der Schaukäserei ‚La Maison du Gruyère‘ sind Ausflugsziele mit hohem Genussfaktor. Gourmets sollten auch Bulle ins Auge fassen.

Bulle
Tradition und Gastronomie
Bulle, am Fusse der Freiburger Voralpen gelegen, ist die Hauptstadt des Greyerzbezirks und seit jeher bekannt für Messen und Viehmärkte. Liebhaber authentischer Gourmet-Genüsse treffen sich im Spätherbst zur grossen Gastromesse ‚Goûts et Terroirs‘ oder jeweils am Donnerstagmorgen zum traditionellen Wochenmarkt. Der Rundgang im Musée gruérien und der historische Rundgang der Stadt Bulle führt Besucher durch das reiche Kulturerbe von der Region La Gruyère.

Charmey
Adrenalin am Berg und Wellness im Tal
Das charmante Bergdorf hat verschiedenste Erlebnisse zu bieten. Mit viel Tradition erfreut der festliche Alpabzug Ende September die Zuschauer. Adrenalin pur verspricht die panoramareiche Seilrutschen-Anlage von der Vounetse Bergstation (1‘627 m.ü.M.) bis zum Abenteuerpark. Nach dem Wandern, Biken, E-Biken oder Wintersport bieten die Gruyère-Bäder mit ihrer magischen Wasserlandschaft wunderbarsinnliche Entspannung.

Gruyères
Charme des Mittelalters
Das pittoreske mittelalterliche Städtchen mit seinem Schloss ist ein ‚Muss‘ für Besucher der Region und lädt zu einem Bummel durch die verkehrsfreien Gassen ein. Faszination der ganz anderen Art bieten das Museum des Alien-Schöpfers H.R. Giger oder das Tibet Museum. Nicht zu verpassen ist die Schaukäserei ‚La Maison du Gruyère‘, wo man die Produktion des köstlichen Gruyère AOP miterleben kann. Hohen Genussfaktor verspricht auch das ‚Maison Cailler‘ im nahen Broc: Schokoladeliebhaber folgen einfach ihrer Nase.

Moléson
Der beliebte Freizeitberg
Der Moléson oberhalb Gruyères ist der ganzjährig beliebteste Aussichtsberg der Freiburger Voralpen. Ob klassischer Bergsport, ein aussichtsreicher Ausflug oder Spass mit hippen Sommer-Aktivitäten gewünscht ist – alle lieben ihn. Vom Gipfel auf 2‘002 m.ü.M. aus offenbart sich ein atemberaubendes Panorama. Das Observatorium bietet ein 360-Grad-Beobachtungsfeld durch sein riesiges Fernglas oder eine nächtliche Einführung in die Astronomie an.

Les Paccots
Hin zu Natur und Ursprung
Das Gebiet von ‚La Veveyse‘ im Süden des Kantons blickt quasi nach Süden, Richtung Genfersee. Nur eine halbe Stunde von Fribourg und Lausanne entfernt, lockt es ganzjährig zu sportlichen oder gemütlichen Aktivitäten in frischer Bergluft. Die Urtümlichkeit der voralpinen Landschaft lässt sich auf vielfältige Art entdecken, zum Beispiel über die unterschiedlich anspruchsvollen ‚Gourmetpfade‘.

Schwarzsee
Für schönste Familienferien
Der 0.5 km2 grosse Schwarzsee liegt romantisch eingebettet auf 1‘047 m.ü.M. in den Freiburger Voralpen. Biken, wandern, baden, fischen und vielerlei kinderfreundliche Angebote machen Schwarzsee zum Top-Familiengebiet. Auch im Winter: Das Skigebiet Schwarzsee ist überschaubar, und mit etwas Glück ist der See zugefroren und lädt zum Schlittschuhlaufen, Eishockeyspielen, Langlaufen und Spazieren ein. Bald schon legendär sind die mystisch beleuchteten Eispaläste und -türme, die ab Weihnachten bis anfangs März die Besucher mit ihrer vergänglichen Schönheit entzücken.

Seenregion
Mit mediterran anmutendem Ambiente und mittelalterlichem Charme locken die Städtchen Murten am Murtensee und Estavayer-le-Lac am Neuenburgersee. Historisch Interessierte finden faszinierende Spuren der Pfahlbauer, Kelten, Römer sowie natürlich den Schauplatz der glorreichen Murtenschlacht von 1476. Nicht ‚den Mut verlieren‘ werden Spaziergänger und Velofahrende, welche Genuss vor Leistung setzen. So lassen sich etwa das artenreiche Naturschutzgebiet ‚La Grande Cariçaie‘ am Neuenburgersee, die Rebberge des Vully am Murtensee, aber auch viele naturnahe Badestrände mit wenig Muskelkraft erkunden. Ein beliebter Ausflug führt ins tropische Schmetterlings-Paradies‚ ‚Papiliorama‘ in Kerzers.

Murten / Morat
Freiburgs Perle am See
Das idyllisch gelegene, mittelalterliche Murten ist Liebe auf den ersten Blick. Ein Altstadtbummel ist ein Muss, für Entdeckernaturen auch die Begehung der Ringmauern. Vom Schloss (13. Jahrhundert) aus schweift der Blick über den Murtensee zu den Weinbergen am Mont Vully. Die feinen Tropfen passen wunderbar zu einem regionalen Fischgericht, aber auch zum legendären Murtener Nidelkuchen. Dabei bespricht man das weitere Programm. Eine Velotour, eine Schifffahrt, Kultur oder einfach der Badestrand?

Estavayer-le-Lac
Paradies am Wasser
Das mittelalterliche Estavayer-le-Lac liegt am Südufer des Neuenburgersees. Von hier aus lässt sich auf die sanfte Tour das artenreiche Naturschutzgebiet Grande Cariçaie entdecken. Die Velowege in der Umgebung sind auch für Familien mit Kindern ideal: Ziele wie Spielplätze, interessante Uferzonen oder das Froschmuseum wirken wundersam motivierend. Für Wassersportler, insbesondere Wakeboarder, ist Estavayer-le-Lac mit seinen Sandstränden und dem 800 Meter langen Wasserskilift seit Jahren ein beliebter Hotspot.

Zentrale Region
Vom Mittelalter zur heutigen quicklebendigen Universitäts-, Bildungs- und Kulturstadt: Die Kantonshauptstadt Fribourg ist für mancherlei Überraschung gut. Als Stadt der Brücken verbindet sie Kultur- und Sprachräume. Berühmt für ihre zahlreichen gotischen Bauten, Fassaden und Details wartet Fribourg auch mit zeitgenössischer Architektur auf. Auf den beliebten Stadtrundgang, sprich Stadt-Golf, kommen sogar launige Teenager gerne mit. Kunst- und Kulturliebhaber finden hervorragende Museen und Ausstellungen, Konzerte und multikulturelle Darbietungen. Spitzenleistungen erbringen übrigens auch die Gastwirte, die Dichte an Gourmetlokalen in Fribourg ist legendär. Nur 22 Kilometer südwestlich von Fribourg liegt Romont, Hochburg der Glaskunst. Diese wird vom Vitromusée, dem Schweizerischen Museum für Glasmalerei und Glaskunst, aufs schönste präsentiert.

Fribourg
Hauptstadt und „Kulturbrückenstadt“
Die Altstadt von Fribourg liegt pittoresk in die Mäanderschlaufen der Saane eingebettet. Zur Besichtigung empfiehlt sich Stadt- Golf, ein informativer Minigolf-Parcours. Bewundernswert sind die zahlreichen gotischen Fassaden, die Kathedrale St. Nikolaus, aber auch zeitgenössische Werke, etwa von Jean Tinguely und Mario Botta. Als multikulturelle und lebhafte Kunst- und Studentenstadt punktet die ‚Kulturbrückenstadt‘‚ zudem ausserordentlich in Sachen Gastronomie.

Romont
Kirchenfenster und Glaskunst von Weltruf
Romont, nur 22 Kilometer südwestlich von Fribourg, besticht mit viel mittelalterlichem Ambiente. Wertvolle Glasfenster verschiedener Epochen zieren Kirchen und andere Bauten der Region und machen Romont‘s Ruf als Hochburg der Glaskunst alle Ehre. Ein Muss ist das neu gestaltete Vitromusée im Schloss mit seinen vielfältigen Ausstellungen und Aktivitäten. Die liebliche Landschaft eignet sich zudem wunderbar zum Velofahren und Wandern. Warum nicht ein Stück auf dem gut beschilderten Jakobsweg gehen und viel Interessantes über die Pilgertradition erfahren?

Lebendige Traditionen
Lebendige Traditionen sind in der FRIBOURG REGION noch weitgehend im Alltag der Bevölkerung verwurzelt. Dies zeigt sich im Laufe des Jahres bei vielen wiederkehrenden Festen und Bräuchen sowohl kirchlichen wie auch volkstümlichen Charakters. Angefangen bei den Klageweibern (Les Pleureuses) am Karfreitag in Romont, der Fronleichnamsprozession in Fribourg und Gruyères, dem grossem Alpaufzugsfest in Estavannens (Poya), welche nur alle 10-13 Jahre stattfindet, den Alpabzugsfeiern (Rindya), den zum Erntedank ausgerichteten Bénichons / Kilbis bis zum grossen St. Nikolaus-Fest im Dezember: Diese Feste bringen die Einheimischen zusammen, die Fortgezogenen nach Hause und den Gästen der FRIBOURG REGION unvergessliche Erlebnisse. Von Ende September bis anfangs Oktober kehren die Viehherden von den Alpen zurück ins Tal. Die mit prachtvollen Glocken und bunten Blumen geschmückten Kühe werden dankbar mit einem Fest in den Dörfern Charmey, Semsales, Albeuve und Schwarzsee willkommen geheissen. Für diesen Festtag tragen die Sennen ihren ‘Bredzon‘ und die Damen den ‘Dzaquillon‘, ausser im deutschsprechenden Schwarzsee: da werden die ‘Sensler Werktagstrachten‘ von den Damen getragen. In den französischsprachigen Dörfern (Charmey, Albeuve und Semsales) finden zudem grosse Märkte mit traditionellen Produkten der Region statt.

Gastronomie und kulinarische Reisen
Kulinarik und Gastronomie sind legendär in der FRIBOURG REGION, und manche Spezialität ist eng mit den bis heute gelebten Traditionen verbunden, etwa die deftig-bäuerliche Hausmannskost auf dem Bénichon-Menu. Allerbeste Botschafter sind die Käsespezialitäten Gruyère AOP, Vacherin Fribourgeois AOP sowie das Freiburger Fondue moitié-moitié, aber auch die Schokolade-Leckereien von Villars und Cailler. Diese Produkte machen ihrem Kult-Status auch in der Region alle Ehre, und sie sind auf vielfältigste Art und Weise in touristische Angebote integriert. So zählen ‚La Maison du Gruyère‘ und das ‚Maison Cailler‘ zu den beliebtesten Ausflugszielen. Themenwege, Gourmetpfade oder Schlemmerausflüge im Retro-Fonduezug, im Schokoladenzug oder auf einem Murtensee-Schiff sind weitere Möglichkeiten der Annäherung an die charaktervollen Terroir-Genüsse. Die feinen Weine von Cheyres und Vully reichen nicht für die ganze Welt, dasselbe gilt für die Fische aus den heimischen Gewässern. Dafür werden sie vor Ort gereicht, sei es im typischen Landbeizli oder in einem der überdurchschnittlich zahlreichen Gourmet-Lokale der FRIBOURG REGION. ‚Kulinarische Reisen‘ heisst die Broschüre rund um Produkte und Gerichte der FRIBOURG REGION.

  • Hotels & Unterkünfte

    Aufenthalt buchen


    • Gesundheit & Reha
    • Kultur & Freizeit
    • Restaurants
    • Shopping & Spezialitäten
    • Erlebnisse & Aktivitäten

    Wetter in Fribourg

    4° C
    Partly Cloudy
    Partly Cloudy