Tourist Information Bern

Tourist Information Bern
Bahnhofplatz 10a
3011 Bern

Tel. +41 (0)31 328 12 12
info@bern.com
www.berntourismus.ch

„Sie ist die Schönste, die wir je gesehen haben“. Johann Wolfgang von Goethe verfasste diese Worte in einem Brief an seine Freundin Charlotte von Stein als er sich im Jahre 1779 in Bern aufhielt. Noch heute verzaubert die Schweizer Hauptstadt mit ihrem Charme und ihrem abwechslungsreichen Angebot ihre Besucherinnen und Besucher.
Der Reichtum an Kultur, Musse und Genuss greift in keiner anderen Stadt der Schweiz so wunderbar zusammen wie in Bern. Hast und Hektik sind Fremdworte für die Bernerinnen und Berner. In ihrer Stadt geniesst man das Leben und nimmt sich Zeit für die wirklich wichtigen Dinge. In der einmaligen Altstadtkulisse fällt einem das Loslassen und Geniessen jedoch auch nicht schwer.

Dank des weitgehend unverändert erhaltenen mittelalterlichen Stadtbildes wurde Bern 1983 in das Verzeichnis der UNESCO-Weltkulturgüter aufgenommen. Beim Tordurchgang sind Längenmasse, früher Elle und Klafter, heute Meter und Doppelmeter als Masse zur öffentlichen Kontrolle angebracht. Der Rosengarten ist ein Mekka für jeden Blumenliebhaber und ein Ort der Erholung mit einem Restaurant in bester Lage. Schöner Aussichtspunkt! Das Bundeshaus ist der Sitz der Schweizer Regierung (Bundesrat) und des Parlaments (National- und Ständerat). Das Parlamentsgebäude wurde 1902 vollendet. Das Berner Münster ist das beeindruckendste spätgotische Bauwerk der Stadt. Die dreischiffige Basilika thront über den Dächern der Berner Altstadt. Das Bernische Historische Museum ist eines der bedeutendsten kulturhistorischen Museen der Schweiz und besitzt eine universalgeschichtliche Sammlung mit rund 500’000 Objekten. Der Besuch des BärenParks ist für Jung und Alt ein Erlebnis der besonderen Art. Besucherwege führen durchs Gelände bis runter an den Uferweg der Aare und ermöglichen den Gästen einen tollen Einblick ins Bärenleben. Albert Einstein wohnte von 1903 bis 1905 in Bern und entwickelte hier seine Relativitätstheorie. Im Einstein Haus lässt sich der Ort entdecken, an dem der geniale Physiker unsere Vorstellungen von Raum und Zeit auf den Kopf stellte. Die 2005 vom italienischen Stararchitekten Renzo Piano erbaute Kulturinstitution zeigt die weltweit bedeutendste Sammlung an Werken von Paul Klee. Der Berner Hausberg bietet nicht nur Unterhaltung für die ganze Familie, sondern auch ein angenehmes Ambiente für Seminare und Tagungen sowie kulinarische Hochgenüsse für Feinschmecker. Der Käfigturm wurde als zweites Stadttor von Bern errichtet und diente später – wie es sein Name erahnen lässt – als Gefängnisturm. Die Französische Kirche ist das älteste kirchliche Bauwerk der Stadt Bern. Das Rathaus wurde von 1406 – 1416 erbaut. Mitten im Herzen der Stadt befindet sich der Botanische Garten. Auf einer Fläche von über zwei Hektaren gedeihen im Freiland und in 7 Glashäusern rund 6’000 Pflanzenarten. Direkt am Aareufer und trotzdem mitten in der Stadt liegt der Restaurantbetrieb Schwellenmätteli. Die zahlreichen Brunnen verleihen der Stadt Bern noch heute einen Glanz und prägen das Stadtbild. Sie erinnern die Nachwelt an Berns ehemalige Helden und historische Geschehnisse.